AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Edling, 27.02.2018
Gustav-A. Hossenfelder & Stefanie-M. Richter
Praxis arbeit im licht, Hochhauser Straße 5, 83533 Edling
mail@arbeit-im-licht.de
 

 

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Gustav-A. Hossenfelder und Stefanie-M. Richter (Adresse siehe oben) im folgenden "arbeit-im-licht" und den Teilnehmern von Veranstaltungen (z.B. Seminare, Workshops, Vorträge) und Einzelleistungen (Private Sitzungen und Fernsitzungen: z.B. Energietherapeutische Sitzungen, Coaching, Geistige Heilarbeit, Rückführungen, Rückführungstherapie, Seelenreise, Heilreise) im folgenden "Teilnehmer". Individuelle Vereinbarungen mit dem Teilnehmer haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
 
 

§ 2 Teilnahmevoraussetzungen / Inhalt der Veranstaltungen

(1) Das Angebot zur Teilnahme an den Veranstaltungen richtet sich in der Regel an alle Interessenten, sofern nicht für Veranstaltungen bestimmte Zugangsvoraussetzungen bestehen, auf die gesondert hingewiesen wird.
(2) Die von „arbeit-im-licht“ angebotenen Veranstaltungen sind professionelle Seminare bzw. Workshops. Einzelleistungen (z.B. Private Sitzungen, Fernsitzungen) sind unterstützende persönlichkeitsfördernde bzw. gesundheitsfördernde Maßnahmen. Sie sind keine Psychotherapie und können eine solche nicht ersetzen.
(3) Die Teilnahme an den Veranstaltungen, Einzelleistungen und die Nutzung der Meditationen setzt eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. Dem Teilnehmer obliegt die Verantwortung dafür, sich vor seiner Buchung oder Nutzung hinsichtlich seiner individuellen Belastbarkeit mit seinem Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten abzusprechen.
(4) Die Nutzung der angebotenen Meditationen erfolgt auf eigene Verantwortung. Meditationen können zu gedanklicher Neubesinnung beitragen und den Nutzer ggf. auch auf Behandlungsbedarf aufmerksam machen. Die Nutzung der Meditationen ersetzt keine ggfs. erforderliche medizinische oder psychotherapeutische Behandlung. Meditationen ersetzen auch keine professionell angeleitete Rückführung mit einem gut ausgebildeten Rückführungsleiter, die ebenfalls dazu dient Themen aufzuarbeiten.
(5) Beginn, Dauer, Inhalte der Veranstaltungen, Veranstaltungsorte und -zeiten bestimmen sich nach dem jeweiligen Angebot. Bei dringenden betrieblichen Erfordernissen kann der Beginn, der Veranstaltungsort und die Veranstaltungszeit vom Veranstalter geändert werden. „arbeit-im-licht“ wird dabei die Interessen der Teilnehmer angemessen berücksichtigen.
(6) Ein Anspruch auf die Durchführung einer Veranstaltung durch einen bestimmten Seminarleiter besteht nicht. Ein Wechsel des Seminarleiters berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Minderung der Kursgebühren.
 
 

§ 3 Vertragsschluss

(1) Die Präsentation der Veranstaltungen im Internet stellt noch kein verbindliches Angebot zur Teilnahme dar. Ein Vertrag kommt erst durch die Buchung des Teilnehmers (Angebot) und die Annahme durch „arbeit-im-licht“ zustande.
(2) „arbeit-im-licht“ kann andere Dienstleister für den Buchungs- und Zahlungsprozess beauftragen. In diesen Fällen gelten die dort festgelegten AGB´s bzw. Regelungen.
 
 

§ 4 Zahlungsbedingungen / Teilnahme

(1) Erst nach vollständigem Eingang der jeweils fälligen Zahlung steht dem Teilnehmer ein Anspruch auf Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung bzw. Einzelleistung zu.
(2) „arbeit-im-licht“ kann den gebuchten Platz anderweitig vergeben, wenn der Teilnehmer die jeweils fälligen Kursgebühren zum Fälligkeitstermin nicht bezahlt hat. Vor der Neuvergabe des Platzes wird „arbeit-im-licht“ dem Teilnehmer unter Gewährung einer angemessenen Nachfrist an seine Zahlungsverpflichtung erinnern.
(3) Eine Verpflichtung zur Zahlung der vollen Kursgebühr besteht auch dann, wenn die Veranstaltung bzw. Einzelleistung vom Teilnehmer nicht oder nur teilweise besucht wird.
(4) Anzahlungen bei der Buchung von Veranstaltungen und Einzelleistungen werden bei Rücktritt einbehalten. 
 
 

§5 Rücktritt des Teilnehmers / Umbuchung

(1) Der Rücktritt muss in Textform (z.B. E-Mail) erfolgen.
(2) Bei Veranstaltungen (z.B. Seminare) ist ein Rücktritt bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung möglich. Anzahlungen werden bei Rücktritt einbehalten. Anzahlungen gelten nur für das gebuchte Angebot und sind auch nicht auf andere Angebote übertragbar. 6 Wochen vor Beginn ist dann die volle Gebühr der Veranstaltung fällig. Ein Rücktritt ist dann nicht mehr möglich. Wir empfehlen zur Absicherung des Krankheitsfalles dem Teilnehmer den Abschluss einer Seminarversicherung (ähnlich der Reiserücktritts-Kostenversicherung bei Urlaubsreisen). 
(3) Von Einzelleistungen (z.B. Private Sitzungen, Fernsitzungen) kann der Teilnehmer bis 7 Tage vor Beginn der Einzelleistung zurück treten. Anzahlungen bei der Buchung von Einzelleistungen werden bei Rücktritt einbehalten. 
(4) Dem Teilnehmer bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass „arbei-im-licht“ kein oder ein niedriger Schaden entstanden ist.
(5) Der Teilnehmer kann einen Ersatzteilnehmer mit gleichwertigen Zugangsvoraussetzungen stellen. In diesem Fall erfolgt eine Rückerstattung von Zahlungen nach Zahlungseingang des Ersatzteilnehmers.
 
 

§ 6 Rücktritt durch arbeit-im-licht

(1) „arbeit-im-licht“ kann vom Vertrag aus wichtigem Grund zurücktreten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn die im Angebot genannte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Der Rücktritt muss in Textform (z.B. E-Mail) erfolgen.
(2) Im Falle des Rücktritts wird arbeit-im-licht im Voraus gezahlte Kursgebühren vollständig an den Teilnehmer zurück erstatten.. Die Kosten für Flüge, Unterkünfte oder sonstige Reservierungen werden nicht zurückerstattet, da deren Nutzung unabhängig von der jeweiligen Veranstaltung möglich ist. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche werden nicht akzeptiert.
(3) Das Recht von arbeit-im-licht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
 
 

§ 7 Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Gustav-A. Hossenfelder und Stefanie-M. Richter
E-Mail: mail@arbeit-im-licht.de
 
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
 
Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung
 
 

§ 8 Haftung

(1) arbeit-im-licht haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unbeschränkt.
(2) Für Schäden, die auf einfacher Fahrlässigkeit von arbeit-im-licht oder etwaiger Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet arbeit-im-licht nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertraut (Kardinalpflichten). Die Haftung ist dann auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt.
(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.
 
 

§ 9 Datenschutz

Der Teilnehmer erklärt sich mit der elektronischen Speicherung seiner Daten einverstanden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen, mit Ausnahme der von arbeit-im-licht beauftragten Personen und Unternehmen, die zur Erfüllung des Vertrages Leistungen für arbeit-im-licht erbringen.
 
 

§ 10 Sonstiges

(1) Im Rahmen des Vertragsschlusses erfolgt keine automatische Speicherung des Vertragstextes durch arbeit-im-licht. Der Teilnehmer hat aber während des Buchungsvorgangs die Möglichkeit diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufzurufen, abzuspeichern oder auszudrucken.
(2) Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.
(3) Die Vertragssprache ist Deutsch.
 
Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen